Druckkunst 2024

Künstlerinnen und Künstler halten traditionelle Drucktechniken zeitgemäß, sie entwickeln sie experimentell weiter und verleihen dieser Kunst stetig neue Ausdrucksformen.

Zum dritten Mal seit 2022 findet die landesweit ausgeschriebene Ausstellung „Druckkunst“ in der Städtischen Galerie in der Harderbastei statt. 328 Arbeiten wurden eingereicht, von denen die Stammjury des BBK 72 Künstler*innen mit 135 Arbeiten ausgewählt hat, an der „Druckkunst 2024“ teilzunehmen.
Der BBK freut sich, dass sich viele Künstler*innen aus ganz Deutschland beworben und auch ausgewählt wurden. Aus allen Himmelsrichtungen wurden Arbeiten eingesendet, was die Druckkunstausstellungen unbedingt sehenswert macht und in dieser Form für die ganze Region 10 eine einzigartige Schau ist, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Zu sehen sind wieder viele unterschiedliche professionelle Techniken, Formate und natürlich künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten. Die Druckgrafik wird als günstiges und trotzdem wertvolles Kunstwerk geschätzt.  Die analogen Reproduktionsprozesse, die eine ganz eigene künstlerische Kraft mit sich bringen, die Zeiterfahrung, die jeder Druck in sich trägt und nach außen wirkt, birgt ein komplett anderes Seherlebnis als bspw. das Betrachten digitaler Bilder. Die Lebendigkeit der Unikate, die mit jedem einzelnen Druck entstehen und die Möglichkeit der Vervielfältigung und der Publikation in einer Auflage entdecken viele junge Leute als Ausdrucksmöglichkeit individueller Persönlichkeit, kombiniert mit der Möglichkeit breit gestreuter demokratischer Teilhabe. So werden auch dieses Jahr wieder Arbeiten von Jugendlichen der Kinder- und Jugendkunstschule „Kunst- und Kulturbastei e. V. zu sehen sein.

Zur Ausstellung erscheint ein 48-seitiger Katalog.

DRUCKKUNST 2024
traditionelle Drucktechniken
Eröffnung: Samstag 24.2.2024 um 19 Uhr
Städtische Galerie in der Harderbastei
Oberer Graben 55, 85049 Ingolstadt,

24.2.–17.3.24
Öffnungszeiten: Do–So 11:00–18:00 Uhr

(Auswahl:)

 

Natur und Landschaft. Kunst im Klimawandel

Vernissage 01.07.2023, 18 Uhr
Podiumsdiskussion „Rolle der Kunst im Klimawandel“ mit Gabriel Engert (Kulturreferent Ingolstadt), Wibke Behrens (Geschäftsführerin Bildungswerk des BBK Berlin) Boris Maximowitz (Münchner Materialinitiative Treibgut) sowie Vertreter*innen der Ingolstädter Klimabewegung; mit einer Einführung von Dr. Christine Fuchs (STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e.V.) und moderiert von Jesko Schulze-Reimpell, Leiter der Kulturredaktion vom Donaukurier.
Vortrag 22.07.2023 18 Uhr Silvia Benedito, „Anatomie und Atmosphäre“
Podiumsdiskussion „KlimaWandel: Vermeidung oder Anpassung. Welche Rolle kann
Landschaftsarchitektur haben?“

Weiterlesen

Druckkunstausstellung

In der Städtischen Galerie in der Harderbastei
vom 25.2.-19.3.2023

54 KünstlerInnen zeigen 111 Arbeiten

Der BBK Oberbayern Nord und Ingolstadt e.V. möchte einen Querschnitt zu den manuellen Drucktechniken zeigen und lädt zur Ausstellung „Druckkunst 2023“ ein.
Am 15. März 2018 wurden die traditionellen Drucktechniken in das Bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes der Deutschen UNESCO-Kommission aufgenommen. Ein Tag zum Feiern, finden wir! Deshalb findet immer am 15. März der Tag der Druckkunst statt. In einer Vielzahl von Veranstaltungen wird rund um diesen Tag bundesweit bis hin ins benachbarte europäische Ausland eindrucksvoll bewiesen, wie lebendig dieses Kulturerbe ist!

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog

Vernissage:
Samstag 25.2.2023 um 19 Uhr
Ausstellung:
Samstag 25.2.2023 bis Sonntag 19.3.2023
Öffnungszeiten:
Donnerstag bis Sonntag: 11.00 – 18.00 Uhr

Teilnehmende Künster*innern:

Weiterlesen

Druckkunst 2022

Herzliche Einladung zur Ausstellung
DRUCKKUNST 2022
traditionelle Drucktechniken

26.2.–20.3.22
Eröffnung: 26.2.22, 19 Uhr, Städtische Galerie in der Harderbastei
Oberer Graben 55, 85049 Ingolstadt,
Öffnungszeiten: Do–So 11:00–18:00 Uhr

Achatz Alois, Ackermann Rudolf, Anthofer Wilfried, Atzl Stefan, Birkenthal Gisela, Bottesch Sieglinde, Cartagena Victor, Charitou Helene, Diao Beate, Dollinger Hans, Gehrcke Renate, Goldhardt Hanni, Griem Gisela, Hennevogl Philipp, Henrikson Pernilla, Huber Josef, Kirchinger Christina, Lindqvist Fredrik, Neumaier Thomas, Park Hyunsung, Park Sun Yun, Penzkofer Ingrid, Pohl Susanne, Rasmussen Tom Backe, Reiter Raimund, Reith Christine, Reusner Isolde von, Scheck Viktor, Schlüter Matthias, Schreyer Susanne, Schweiger Angelika, Sperr Doris, Utz Tatjana, Wanzl-Lawrence Stefan, Weber Christiane


„Die Hoffnung stirbt zuletzt“ Holzschnitt auf Stoff, 2021, 250×275 cm Fredrik Lindqvist


„Sucher“ Radierung & Aquatinta, 2019, 53×76 cm Stefan Atzl


„Lilien“ Linolschnitt Reduktion 6 Farben, 2020, 69×52,4 cm Philipp Hennevogl

Sonderausstellung im Kabinett

Druckkunst als Kulturerbe

Gedruckte Text- und Bildmedien sind seit mehr als 500 Jahren Teil der europäischen Kultur und Wissensgesellschaft und haben, wie keine andere Technik, die Entwicklung der Gesellschaft geprägt und verändert.
Die Kinder- und Jugendkunstschule Kunst und Kultur Bastei e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die vielfältigen Drucktechniken an Kinder, Jugendliche und Erwachsene durch zahlreiche Kurse und Workshops weiterzugeben und das Interesse für die künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten dieser Techniken zu wecken und zu pflegen.

„Wasser“, Tag der Druckkunst, Ausstellung im Kreuztor

 

Druckgrafikausstellung zum Internationalen Tag der Druckkunst.

Die sinnliche und geistige Auseinandersetzung in der Ausstellung „Wasser“ zum Tag der Druckkunst verbindet die Wertschätzung für nachhaltiges Wissen und der Grundlage unseres Lebens. Das Vorhandensein von Wasser ist für uns so selbstverständlich geworden, dass es uns kaum mehr auffällt, bei allen Tätigkeiten in irgendeiner Form mit dem Wasser zu tun zu haben.
Aus diesem Grund widmet sich der BBK und die die Kinder- und Jugendkunstschule Kunst und Kultur Bastei dem Thema Wasser in seinen vielen Facetten.

Weiterlesen