Druckkunst 2024

Künstlerinnen und Künstler halten traditionelle Drucktechniken zeitgemäß, sie entwickeln sie experimentell weiter und verleihen dieser Kunst stetig neue Ausdrucksformen.

Zum dritten Mal seit 2022 findet die landesweit ausgeschriebene Ausstellung „Druckkunst“ in der Städtischen Galerie in der Harderbastei statt. 328 Arbeiten wurden eingereicht, von denen die Stammjury des BBK 72 Künstler*innen mit 135 Arbeiten ausgewählt hat, an der „Druckkunst 2024“ teilzunehmen.
Der BBK freut sich, dass sich viele Künstler*innen aus ganz Deutschland beworben und auch ausgewählt wurden. Aus allen Himmelsrichtungen wurden Arbeiten eingesendet, was die Druckkunstausstellungen unbedingt sehenswert macht und in dieser Form für die ganze Region 10 eine einzigartige Schau ist, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Zu sehen sind wieder viele unterschiedliche professionelle Techniken, Formate und natürlich künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten. Die Druckgrafik wird als günstiges und trotzdem wertvolles Kunstwerk geschätzt.  Die analogen Reproduktionsprozesse, die eine ganz eigene künstlerische Kraft mit sich bringen, die Zeiterfahrung, die jeder Druck in sich trägt und nach außen wirkt, birgt ein komplett anderes Seherlebnis als bspw. das Betrachten digitaler Bilder. Die Lebendigkeit der Unikate, die mit jedem einzelnen Druck entstehen und die Möglichkeit der Vervielfältigung und der Publikation in einer Auflage entdecken viele junge Leute als Ausdrucksmöglichkeit individueller Persönlichkeit, kombiniert mit der Möglichkeit breit gestreuter demokratischer Teilhabe. So werden auch dieses Jahr wieder Arbeiten von Jugendlichen der Kinder- und Jugendkunstschule „Kunst- und Kulturbastei e. V. zu sehen sein.

Zur Ausstellung erscheint ein 48-seitiger Katalog.

DRUCKKUNST 2024
traditionelle Drucktechniken
Eröffnung: Samstag 24.2.2024 um 19 Uhr
Städtische Galerie in der Harderbastei
Oberer Graben 55, 85049 Ingolstadt,

24.2.–17.3.24
Öffnungszeiten: Do–So 11:00–18:00 Uhr

(Auswahl:)

 

Wir gratulieren: ArnoBuchegger-Preis für Pohl_Wanzl

Zeichnung & Friends

Susanne Pohl und Stefan Wanzl-Lawrence bekommen den Kunstförderpreis der ArnoBuchegger-Stiftung in der ECKE Galerie in Augsburg überreicht.

Susanne Pohl und Stefan Wanzl-Lawrence sind unabhängig voneinander seit langem in zahlreichen Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in den Bereichen Grafik und Malerei vertreten. Seit 2015 arbeiten sie gemeinsam an ihren vierhändigen Zeichnungen und sind ein eingespieltes Team. Mittlerweile haben sie zusammen bereits 1000 Zeichnungen in 40×40 cm geschaffen und vier Bücher veröffentlicht, die gemeinsame Werke enthalten.

Ingrid Olga Fischer + Vladimir Oliveira | Gisela Frank + Turid Schuszter | Lisa Frühbeis + Claus Daniel Herrmann | Rainer Kaiser + Stefan Bachmann | Georg Kleber + Oskar Dietrich + Norbert Winter | Christofer Kochs + Jörg Mandernach | Daniela Kulot | Wolfgang Reichert + Manuel Frattini + Jason Peters | Christine Reiter + Nina Zeilhofer + Bettina Paschke + Petra Steeger | Bea Schmucker + Wolfram Oettl | Monika Schultes + Christof Rehm | Jo Thoma | Stefan Wanzl-Lawrence + Susanne Pohl

Ausstellungsdauer 2. bis 24. Februar 2024
Öffnungszeiten:
Di–Sa 12:00–18:00 Uhr

Die Ecke e.V. – Künstlervereinigung Augsburg
Elias-Holl-Platz 6, 86150 Augsburg
www.die-ecke.de

Der Morgen leicht – Galerie Bildfläche Eichstätt

Malerei, Grafik, Druckgrafik, Zeichnung
Stefan Wanzl-Lawrence

Die Galerie Bildfläche in Eichstätt freut sich, die Eröffnung der Ausstellung „DER MORGEN LEICHT“ von Stefan Wanzl-Lawrence bekannt zu geben. Der Künstler präsentiert eine Kollektion seiner Werke, die Malerei, Grafik, Druckgrafik und Zeichnung umfasst.

In seinen Bildern spielt Stefan Wanzl-Lawrence gekonnt mit möglichen Formen im Spannungsfeld zwischen Abstraktion und Figuration. Schonungslos seziert er menschliche Daseinsweisen, die bar jeder Selbstverständlichkeit liegen. Die Ausstellung öffnet am 24. November 2023 um 20:00 Uhr mit einer Vernissage, bei der Susanne Pohl einführende Worte sprechen wird.

Vernissage | 24. November 2023 | 20:00 Uhr
Einführung | Susanne Pohl
Dauer | 24. November 2023 bis 7. Januar 2024
(geschlossen vom 24.12.23 bis 2.1.24)
Öffnungszeiten | MI/FR 14 bis 18 Uhr, SA 10 bis 13 Uhr
und nach Absprache
Artist presence | 24.11. / 16.12. / 7.1. und nach Absprache
www.wanzl-lawrence.de


FINISSAGE & LESUNG

zur Ausstellung von Stefan Wanzl-Lawrence „DER MORGEN LEICHT“
07.01.2024 | 17:00 Uhr

Umrahmt von den bunten Bilderbühnen von Stefan Wanzl-Lawrence liest Susanne Pohl aus ihrer Erzählung „Indigo“.

Unterschiedliche Charaktere finden sich in ihren Beziehungswelten wieder, und so begegnen sich Malerei und Literatur im Narrativ des Zwischenmenschlichen.

 

 

 

BILDFLÄCHE | GALERIE
Bahnhofplatz 20, 85072 Eichstätt, Fon 0151.25350296
info@galeriebildflaeche.de | www.galeriebildflaeche.de

Natur und Landschaft. Kunst im Klimawandel

Vernissage 01.07.2023, 18 Uhr
Podiumsdiskussion „Rolle der Kunst im Klimawandel“ mit Gabriel Engert (Kulturreferent Ingolstadt), Wibke Behrens (Geschäftsführerin Bildungswerk des BBK Berlin) Boris Maximowitz (Münchner Materialinitiative Treibgut) sowie Vertreter*innen der Ingolstädter Klimabewegung; mit einer Einführung von Dr. Christine Fuchs (STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e.V.) und moderiert von Jesko Schulze-Reimpell, Leiter der Kulturredaktion vom Donaukurier.
Vortrag 22.07.2023 18 Uhr Silvia Benedito, „Anatomie und Atmosphäre“
Podiumsdiskussion „KlimaWandel: Vermeidung oder Anpassung. Welche Rolle kann
Landschaftsarchitektur haben?“

Weiterlesen

Tausend Jahre und ein Tag – Susanne Pohl, Bernd Thomas Zimmermann

Sehr herzlich laden wir Sie und Ihre Freunde zur Eröffnung der Ausstellung

Tausend Jahre und ein Tag
Bernd Thomas Zimmermann
Skulpturen aus dem Moor-Eichen-Zyklus
Susanne Pohl
Radierungen

am Sonntag, den 16.4.23 um 11.30 Uhr
in die Städtische Galerie Neuburg im Rathausfletz
86633 Neuburg an der Donau ein.
Begrüßung: Herr Dr. Habermeyer
Einführung: Stefan Wanzl-Lawrence

Ausstellungsdauer: 16. April – 7. Mai 2023
Eintritt frei.
Öffnungszeiten:
Donnerstag, Freitag: 17 – 19 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: 11 – 19 Uhr
Information:
Amt für Kultur und Tourismus
Residenzstraße A 66
86633 Neuburg a. d. Donau
Tel.: 08431 55-264
E-Mail: Kultur@neuburg-donau.de

 

Druckkunstausstellung

In der Städtischen Galerie in der Harderbastei
vom 25.2.-19.3.2023

54 KünstlerInnen zeigen 111 Arbeiten

Der BBK Oberbayern Nord und Ingolstadt e.V. möchte einen Querschnitt zu den manuellen Drucktechniken zeigen und lädt zur Ausstellung „Druckkunst 2023“ ein.
Am 15. März 2018 wurden die traditionellen Drucktechniken in das Bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes der Deutschen UNESCO-Kommission aufgenommen. Ein Tag zum Feiern, finden wir! Deshalb findet immer am 15. März der Tag der Druckkunst statt. In einer Vielzahl von Veranstaltungen wird rund um diesen Tag bundesweit bis hin ins benachbarte europäische Ausland eindrucksvoll bewiesen, wie lebendig dieses Kulturerbe ist!

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog

Vernissage:
Samstag 25.2.2023 um 19 Uhr
Ausstellung:
Samstag 25.2.2023 bis Sonntag 19.3.2023
Öffnungszeiten:
Donnerstag bis Sonntag: 11.00 – 18.00 Uhr

Teilnehmende Künster*innern:

Weiterlesen

„Nachtschicht“ Nacht der Museen am 03.09.2022

In der Nachtschicht des BBK verwandelnd die Künstler*innen die Räume der Harderbastei in ein gemeinschaftliches offenes Atelier und das Publikum hat die Möglichkeit den KünstlerInnen beim Arbeiten über die Schulter zu sehen.
Mit Susanne Pohl, Angelika Schweiger, Stefan Pautze, Max Biller, Matthias Schlüter, Fredrik Lindqvist, Stefan Wanzl-Lawrence, Christine Fuchs, Martina Stürzl-Koch, Daniel Lange

Beitrag TV Ingolstadt 2.9.2022

Druckkunst 2022

Herzliche Einladung zur Ausstellung
DRUCKKUNST 2022
traditionelle Drucktechniken

26.2.–20.3.22
Eröffnung: 26.2.22, 19 Uhr, Städtische Galerie in der Harderbastei
Oberer Graben 55, 85049 Ingolstadt,
Öffnungszeiten: Do–So 11:00–18:00 Uhr

Achatz Alois, Ackermann Rudolf, Anthofer Wilfried, Atzl Stefan, Birkenthal Gisela, Bottesch Sieglinde, Cartagena Victor, Charitou Helene, Diao Beate, Dollinger Hans, Gehrcke Renate, Goldhardt Hanni, Griem Gisela, Hennevogl Philipp, Henrikson Pernilla, Huber Josef, Kirchinger Christina, Lindqvist Fredrik, Neumaier Thomas, Park Hyunsung, Park Sun Yun, Penzkofer Ingrid, Pohl Susanne, Rasmussen Tom Backe, Reiter Raimund, Reith Christine, Reusner Isolde von, Scheck Viktor, Schlüter Matthias, Schreyer Susanne, Schweiger Angelika, Sperr Doris, Utz Tatjana, Wanzl-Lawrence Stefan, Weber Christiane


„Die Hoffnung stirbt zuletzt“ Holzschnitt auf Stoff, 2021, 250×275 cm Fredrik Lindqvist


„Sucher“ Radierung & Aquatinta, 2019, 53×76 cm Stefan Atzl


„Lilien“ Linolschnitt Reduktion 6 Farben, 2020, 69×52,4 cm Philipp Hennevogl

Sonderausstellung im Kabinett

Druckkunst als Kulturerbe

Gedruckte Text- und Bildmedien sind seit mehr als 500 Jahren Teil der europäischen Kultur und Wissensgesellschaft und haben, wie keine andere Technik, die Entwicklung der Gesellschaft geprägt und verändert.
Die Kinder- und Jugendkunstschule Kunst und Kultur Bastei e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die vielfältigen Drucktechniken an Kinder, Jugendliche und Erwachsene durch zahlreiche Kurse und Workshops weiterzugeben und das Interesse für die künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten dieser Techniken zu wecken und zu pflegen.

VIEW #14 tit for tat

Die Galerie VIEW des BBK Nürnberg/Mittelfranken präsentiert im Rahmen des Austauschprojektes TIT for TAT die Künstlerinnen und Künstler des Partnerverbandes BBK Obb. Nord & Ingolstadt zum gemeinsamen Thema GEDANKENNAHRUNG.
Mit Sieglinde Bottesch, Dorina Csiszár, Hans Dollinger, Dagmar Hummel, Tatjana Lee, Fredrik Lindqvist, Thomas Neumaier, Stefan Pfättisch, Christian Pöschl, Susanne Pohl, Michael Priebe, Christine Reith, Martina Stürzl-Koch, Babette Ueberschär und Stefan Wanzl-Lawrence.

In der 140 qm großen Galerie VIEW in der Veillodterstraße 8 in Nürnberg hängen die Werke vom 3. bis zum 25. April. Zusätzlich gibt es eine ausführliche virtuelle Präsentation der Arbeiten und Künstlerinnen und Künstler auf dieser homepage und auf Instagram: bbk.view.veillodter8

Weiterlesen

Wiedereröffnung: Gras Baum Wind Wasser

Landschaftsradierungen Susanne Pohl

Wiedereröffnung!!

Wir freuen uns, die Ausstellung nach dem Lockdown wieder eröffnen zu können.

11.03. – 28.03.2021

Städtische Galerie Harderbastei
Oberer Graben 55, 85049 Ingolstadt
Öffnungszeiten: Do-So 11:00–18:00 Uhr

 


Sonderteil der Ausstellung: Cello Escapes
Musik an inspirierenden Orten

Nachdem im Frühjahr die Ausstellung „GRAS BAUM WIND WASSER – Landschaft vor Ort“ im Neuburger Stadtmuseum sich auf regionale Natur fokussiert hat, ist nun das ganze Spektrum der Landschaftsradierungen von Susanne Pohl  in fast 200 Arbeiten zugänglich. Im Kabinett der Harderbastei  werden zur Thematik passende Videos der „Blue Riders Production“ präsentiert.
Susanne Pohl lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Neuburg an der Donau und ist Mitglied der Berufsverbandes Bildender Künstler*innen Oberbayern Nord und Ingolstadt e. V. Zahlreiche Einzelausstellungen und Beteiligung an Gruppenausstellungen, vertreten durch Galerien im In- und Ausland.
Zur Ausstellung sind zwei Kataloge erhältlich.

Susanne Pohl in Salzburg

Wasserspiegel – 2018, Farbradierung, 19,7 x 14,7 cm

EINLADUNG ZUR VERNISSAGE
UNSERER AUSSTELLUNG IM 1. STOCK
SUSANNE POHL
Radierungen
AM DIENSTAG, 2. JUNI 2020, 19 UHR
Die Künstlerin ist bei der Vernissage anwesend
3. JUNI – 11. JULI 2020
Alle ausgestellten Werke finden Sie auch
auf unserer Homepage: www.galerie-welz.at
ÖFFNUNGSZEITEN:
Montag bis Freitag 10 – 17 Uhr
Samstag 10 – 13 Uhr, Sonntag geschlossen

Gras Baum Wind Wasser

Liebe Freunde und Kunstfreunde,

Nach der Corona-bedingten zweimonatigen Schließung ist das Stadtmuseum ab dem 17. 5. 2020 wieder geöffnet. Dies ist der Internationale Museumstag (www.museumstag.de) und wie auch schon in den letzten Jahren lädt das Weveldhaus zu diesem Anlass (von 10 bis 18 h) zum kostenlosen Besuch seiner Ausstellungen ein.

Die erste Sonderausstellung des Museumsjahres 2020 „GRAS BAUM WIND WASSER – Landschaft vor Ort“ (17. 5. – 14. 6. 2020) ist den Radierungen der Neuburger Künstlerin Susanne Pohl (geb. 1970) gewidmet. Die Motive für ihre meisterlichen Druckgrafiken findet sie in der unmittelbaren Umgebung – „Natur, wie sie hier vor Ort zu entdecken ist, einzigartig und zugleich universell. Vor unserer Haustür verbinden uns unsere Eindrücke mit den Gräsern, den Bäumen, dem wind und dem Wasser auf der ganzen Welt.“ (S. Pohl). Die Entstehung der ausgestellten Werke dokumentiert ein Kurzfilm, der in der „Schatzkammer“ des Stadtmuseums zu sehen ist.
Ein begleitender Katalog ist an der Museumkasse erhältlich.

Gras Baum Wind Wasser
Landschaft vor Ort

Ausstellung im Stadtmuseum Neuburg
Amalienstraße A19
86633 Neuburg an der Donau
www.stadtmuseum-neuburg.de
22. 03. – 14. 06. 2020
Täglich außer Montag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Virtuelle Ausstellung:
https://pohl-kunst.de/gras-baum-wind-wasser/

Ein an den offiziellen Vorgaben orientiertes Betriebs- und Hygienekonzept stellt den geregelten Museumsbesuch sicher. So wird die Gesamtbesucherzahl auf 35 Personen begrenzt, die sich gleichzeitig im Gebäude aufhalten dürfen; der Einlass wird durch die Kassenkraft reguliert. Hinweisschilder informieren über die geltenden Abstands- und Hygieneregeln (s. Grafik). Möglichkeiten zur Handdesinfektion werden bereitgestellt und für die regelmäßige Desinfektion von Oberflächen Sorge getragen. Es besteht die Pflicht zur Bedeckung von Mund und Nase; Gruppenbesuche und Führungen sind vorläufig noch nicht möglich.

Nachtschicht – Nacht der Museen 2019

Harderbastei, 07.09.2019, ab 19.00 Uhr

Oft schaffen bildende Künstlerinnen und Künstler zu später Stunde und nutzen die Ruhe und Einsamkeit der Nacht. In der Nachtschicht des BBK Obb. und Ingolstadt e.V. wärend der Nacht der Museen hat das Publikum die Möglichkeit den Künstlerinnen und Künstlern beim Arbeiten über die Schulter zu sehen. In gemütlicher Atmosphäre zeigen die Kreativen ab 19.00 Uhr ihre unterschiedlichen Techniken, geben Einblicke in die Arbeitsprozesse, kommen gern bei einem Glas Wein ins Gespräch und verwandeln die Harderbastei in ein gemeinschaftliches offenes Atelier.

Stefan Wanzl-Lawrence & Susanne Pohl: Radierung
Richard Gruber: Modellierarbeit mit Ton, Gips, Wachs
E. A. Jung: Aktives Malen auf Leinwand
Max Biller: Malerei im Außenbereich der Harderbastei
Viktor Scheck: Aquarellmalerei
Beate Diao: Linolschnitt, Messerschnitt
Stefan Pautze: Tuschezeichnungen und aperiodische Parkettierungen
Sonja Reuthlinger: Grafik/Malerei
Susanna Smyczek-Schuhmann: Bildhauerei

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kunststücke Pohl/Wanzl-Lawrence & Gruber

MUTZ
URF
IGUR
Vierhändig gezeichnet & gemalt von Susanne Pohl und Stefan Wanzl-Lawrence
Zweihändig modelliert und gegossen von Richard Gruber

Kunststücke 14.09. bis 06.10.2019
Städtische Galerie in der Harderbastei Ingolstadt
Oberer Graben 55, 85049 Ingolstadt
Öffnungszeiten: Do, Fr 16:00–20:00 Uhr
Sa, So 11:00–20:00 Uhr

Zur Vernissage am Samstag, 14.9.2019, 19.00 Uhr<br /> laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.<br /> Performance: Frida Zack, „An- und ausziehen“

Kunstrundgang mit Gruber/Pohl/SWL am Sonntag den 29.09. um 18 Uhr

Bilder von der Eröffnung:

„Wasser“, Tag der Druckkunst, Ausstellung im Kreuztor

 

Druckgrafikausstellung zum Internationalen Tag der Druckkunst.

Die sinnliche und geistige Auseinandersetzung in der Ausstellung „Wasser“ zum Tag der Druckkunst verbindet die Wertschätzung für nachhaltiges Wissen und der Grundlage unseres Lebens. Das Vorhandensein von Wasser ist für uns so selbstverständlich geworden, dass es uns kaum mehr auffällt, bei allen Tätigkeiten in irgendeiner Form mit dem Wasser zu tun zu haben.
Aus diesem Grund widmet sich der BBK und die die Kinder- und Jugendkunstschule Kunst und Kultur Bastei dem Thema Wasser in seinen vielen Facetten.

Weiterlesen

Geheuer und Getüme

vierhändig gezeichnet
Stefan Wanzl-Lawrence und Susanne Pohl
Begegnungen von Figur,
Raum und Gegenstand
locken den Betrachter
in Welten von
Sinnlichkeit, Lust,
Konflikt, Geist und Tollerei

Einladung
Samstag 3.11.2018
20.00 Uhr: Vernissage
21.00 Uhr: Matthias Tschopp Quartett

3.11.18 – 7.1.19
Kuenstlerwerkstatt Pfaffenhofen ~ Münchener Straße 68 ~ 85276 Pfaffenhofen
www.kuenstlerwerkstatt-pfaffenhofen.de
Die Öffnungszeiten richten sich nach dem Konzertprogramm und nach Absprache.

Zwischenzeit, Susanne Pohl

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der Ausstellung »ZWISCHENZEIT« am Dienstag,
6. Februar 2018 um 18.30 Uhr im Haus Heilig Geist.
Mittels Radiernadel und Aquatinta-Technik bannt die Neuburger Künstlerin Susanne Pohl Zeugen verstreichender Zeit auf Papier. Die Ausstellung »ZWISCHENZEIT« zeigt Druckgrafiken von Landschaften abseits der Hektik des Tagesgeschehens, zu zeitlosen Stimmungen verdichtet.

Um Anmeldung bis 30.01.2018 wird gebeten!
E-Mail: neuhausen@muenchenstift.de
Wir freuen uns, Sie bei uns
begrüßen zu dürfen!

Ausstellungszeitraum
6. Februar bis 6. April 2018
Geöffnet von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr, Samstag /Sonntag von 10 bis 17 Uhr

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.
Haus Heilig Geist
Dom-Pedro-Platz 6
80637 München
Telefon: 089 17904-0

Susanne Pohl bei Internationaler Kunstbiennale in Jerewan

Die Neuburger Künstlerin Susanne Pohl wurde zur Teilnahme an der ersten Internationalen Druckgrafik Biennale in Armenien geladen. Künstler wurden aus 50 Ländern ausgewählt, vom 3.- 30.11.2017 ihre druckgrafischen Arbeiten zu präsentieren. Susanne Pohl ist in Jerewan mit Radierungen vertreten, die Landschaften aus der Neuburger Umgebung zeigen.

Mehr unter „International Print Biennale Yerevan“.