Eichlinger  Pius †



0841 58888
u.eichlinger@web.de

Arbeitsbereiche: , ,

Der Nachlass des Künstlers wird von Ursula Eichinger verwaltet:
Ingolstadt
0841 58888
u.eichlinger@web.de


Biographie

1925 am 11.Februar geb. in Ingolstadt
1931 – 1936 Volksschule
1936 – 1943 Humanistisches Gymnasium in Ingolstadt, Abitur: 1946
1943 – 1949 Kriegsdienst
1945 – 1949 Hochschule der bildenen Künste München, Studium Kunsterziehung mit
Spezialausbildung in Keramik bei Karl Sittl
1947 – 2011 künstlerisches Schaffen
1949 Staatsexamen für Kunstlehramt (künstlerisch)
1950 Staatsexamen für Kunstpädagogik
1950 – 1976 Lehrtätigkeit als Kunsterzieher an Gymnasien in Augsburg, Garmisch-Patenkirchen
und Ingolstadt
1960- 2011 Regelmäßige Studienfahrten in die Provence, Südfrankreich Landschaftsmalerei
1967 Zweiter Wohnsitz in Miramas le Vieux, Provence, Südfrankreich
1979 Gesellenprüfung, Keramikhandwerk
20.06.2014 verstorben

M = Malerei
P = Plastik
G = Grafik
K = Keramik

Gruppenausstellungen

1949 – 2011 Regelmäßige Ausstellungen in Ingolstadt (MPGK)
1949 München, Lenbach-Haus (M)
1950 1957/1959/1962/1963/1964/1977
München Große Kunstausstellung Haus der Kunst (MPG)
1954 Lindau, International Institute of Arts and Letters (M)
1966 Carrara, Italien , Initiative Kunst und Literaturverein (M)
1968 Ancona, II Annuale Italiana d´Arte Grafica 1968 (G)
1968/69 Ancona, Biennale delle Regioni (G)
1969 Memmingen, Kreuzherrnsaal (MGK)
1977 Castillo de Manzanatres el Real, Veranstaltung der Stadt Madrid(K)
1978 Salon de Provence – Centre d´animation culturelle (MK)
1980 Diessen, Ammersee – Süddeutscher Töpfermarkt- Wettbewerb „ Teekanne“,Preis (K)
1980 Coburg, Keramik heute in Bayern II -Kunstausstellung Veste Coburg (K)
1984 Keramik heute in Bayern 84-Kunstausstellung Veste Coburg (K)
1981 – 1990 München, regelmäßige Beteiligung bei Sonderausstellungen der Handwerkskammer
für Oberbayern im In – und Ausland(K)
1981 Schloss Wertingen, Wertingen
1982 Neuburg/Do., „ Variationen in Ton“ Rathausfletz, Kulturamt Neuburg
1982+1985 Höht-Grenzhausen, Keramik Museum Westerwald, DeutscheKeramik-Westerwaldpreis 82 und 85 (K)
Ab 1984 Jährliche Ausstellungen des BBK-Oberbayern-Nord in Ingolstadt und Neuburg/Donau (MBK)
1985 Ingolstadt , Oberbayrische Kulturtage BBK, Ausstellungsräume Stadttheater (M)
1985 Ausstellung 1. Schwäbischer Keramikpreis von Darmsheim 1985 (K)
1985 +1987 Zeitgenössische Keramik , Spitalspeicher Offenburg (K)
1986+1990 10. Intern. Keramikbiennale Stadtmuseum Vallauris, Südfrankreich (K)
1987 „Kristallglasuren“, Sonderausstellung Keramikmuseum-Westerwald Höhr-Grenzhausen (K)
1987 Ausstelung „ Danner-Preis 87“ Germanisches Nationalmuseum Nürnberg (K)
1991 Bonn, Künstlerforum (M)
1993 Ausstellung „ Danner-Preis 93“ Bamberg Neue Residenz (K)
1994 Ingolstadt „Jahrgänge“, Ausstellungsräume Sparkasse Ingolstadt (MP)

Öffentliche Aufträge

Ostfriedhof Ingolstadt: Keramikkreuz
Nordfriedhof Ingolstadt:Keramikrelief
St.Peter Oberhaunstadt: Betonplastik Felsen
Petri, Betonrelief , Keramikkreuzweg
Aussegnungshalle: farbige Glasfenster
Schelldorf: Keramikkreuz
Klinikum Ingolstadt: Keramikrelief Eingangshalle

Ankäufe von Privat und öffentlicher Hand

Stadt Ingolstadt
Stadtwerke Ingolstadt
Sparkasse Ingolstadt
Krankenhauszweckverband Ingolstadt
Klinikum Großhadern, München
Kronprinz von Saudi-Arabien
KERAMION ( Dr. Gottfried Cremer), Museum für zeitgenössische keramische Kunst,Köln-Frechen

Einzelausstellungen

1951 Augsburg, Amerika-Haus (MG)
1961 Ingolstadt, Neue Galeria (MBK)
1965 Ingolstadt, Kunstkabinett M.Fischer (PK)
1969 München, Studio Rindle (GK)
1971 Ingolstadt, Galerie im Stadttheater (GK)
1972 Neuburg/ Donau, Stadttheater (MG)
1979 Ingolstadt, Galerie Theater (MPGK)
1980 München, Galerie Handwerkspflege (K)
1985 Ingolstadt, Stadtmuseum, Konfrontation von moderner mit frühhistorischer Keramik (PK)
1987 Donauwörth, Färbertörle (MPK)
1988 Grasse, Südfrankreich Chapelle St. Michel Le Pontet (K)
1995 Ingolstadt, Städtische Galerie im Stadttheater, Verleihung des Kunstpreises 1994 der Stadt Ingolstadt (MPGK)
1997 Miramas le Vieux, Provence Guy Salomon – Pius Eichlinger Plastik, Malerei und Keramik
1998 Ingolstadt, Harderbastei Keramische Kunst Monika Siebmanns, Hans Dollinger und Pius Eichlinger
2011 Städtische Galerie im Theater

 

Wandteller, 2010, Steinzeug, Ø 60 cm
Kugelvase, 1995, Kristallglasur, H 18 cm
Kopf, 1973, Keramik, H 41 cm
Blätter, 2004, Acryl, 90 x 90 cm
Larnḉon, 1975, Acryl, 60 x 80 cm
Bucht von Varage, 1973, Acryl, 75 x 95 cm
Provence-spontan, 2005, Acryl, 61 x 86 cm